Montag, 29. Januar 2018

Küchenbrett aufarbeiten - So schaut es wieder aus wie Neu

Ein Schneidebrett wird in der Küche stark beansprucht. Da ist es normal, dass es nach einer Zeit voll mit Kratzern, Dellen oder Flecken ist. Aber das ist gar nicht weiter schlimm. Denn ein Küchenbrett aus Holz, lässt sich leicht aufarbeiten. Und wie das funktioniert, zeige ich dir in dieser Anleitung.


Schneidbretter aus Holz das Beste für die Küche


Kopfholzbrett
Hirnholzbrett mit handgemachten Messer
Damit du ein Küchenbrett wieder renovieren kannst, muss das Brett aus Holz sein. Kunststoffbretter
oder Bretter aus Glas kannst du nur noch entsorgen, falls sie mal nicht mehr schön aussehen.

Leider sind noch viele Menschen der Meinung, dass Holzbretter ungesund beziehungsweise ungeeignet für die Küche sind.

Aber das ist schlichtweg falsch, darum will ich kurz erläutern, welche Vorteile Schneidebretter aus Holz haben.

Küchenbretter von Woodstoneart kaufen
Schneidbretter von Treibholz Kunst kaufen

Holz in fast allen Punkten der Konkurrenz überlegen


Das Material Holz ist perfekt für Schneidbretter geeignet. Folgende Vorteile hat Holz gegenüber anderen Materialien.

Hackbrett aus geflammter Eiche mit Damastmesser
  • Holz ist ein natürlicher und nachwachsender Werkstoff
  • Bestimmte Hölzer (z.B. Kiefer) wirken antibakteriell
  • Holz hat eine schöne und warme Oberfläche
  • Kleine Schneidfugen schließen sich von selbst
  • Holz schont deine Messer
  • Küchenbretter aus Holz sind langlebig
  • Holzbretter werden seit Hunderten Jahren in der Küche genutzt

Fairerweise müssen wir uns aber auch die Nachteile von Holzbrettern etwas genauer anschauen

  • Holzbretter dürfen nicht in die Spülmaschine
  • Holzbretter können sich bei unsachgemäßer Lagerung verziehen
  • Holzbretter benötigen mehr Pflege
  • Holzbretter können sich durch Lebensmittel (z.B. Rote Beete) verfärben

Holzbretter werden in der Küche stark beansprucht


Stark abgenutztes Schneidebrett
Wir kennen es alle, irgendwann sieht ein Schneidebrett nur noch abgenutzt aus, wie auf dem linken Bild.
Aber dieses Problem haben Kunststoffbretter ebenso, lediglich Glas oder Steinbretter bleiben von unschönen Kratzern verschont. Dafür leiden aber die Messer bei diesem Materialien, da sie viel schneller stumpf werden.


Was also machen, wenn das Brett so unschön aussieht? Wegwerfen, Kratzer akzeptieren? Nein, mit ein wenig Zeitaufwand und dem richtigen Werkzeug wird dein Schneidebrett wieder wie neu aussehen.

Ein Schneidebrett fachmännisch restaurieren funktioniert so


Diese Anleitung bezieht sich auf die Beseitigung von Kratzern im Schneidebrett. Sollte dein Küchenbrett stark verzogen sein und wackeln, dann empfehle ich dir es zu einem Handwerker (z.B. Schreiner) mit einer Abrichtbank zu bringen. Der kann dir das Brett kostengünstig wieder gerade machen. 

Kratzer, Flecken und Verfärbungen lassen sich hingegen leicht selber entfernen. 

Folgende Werkzeuge benötigst du dafür:

Schleifmaschine
Benötigtes Werkzeug

          Werbung


Küchenbrett abschleifen
Schneidbrett abschleifen
Als Erstes schleifst du das Schneidebrett mit dem gröbsten Schleifpapier so lange, bis alle Kratzer, Verfärbungen und Dellen aus dem Holz entfernt sind. Es ist wichtig, dass du wirklich so lange schleifst, bis du keine Kratzer mehr im Holz siehst oder spürst.

Zwischendurch kannst du immer wieder den Schleifstaub wegblasen, dann siehst du die Kratzer besser.

Sind alle Kratzer beseitigt, dann kannst du mit der nächst feineren Körnung beginnen zu schleifen. Schleife wiederum so lange, bis alle Schleifspuren der vorigen Körnung beseitigt sind.
Diese Arbeitsschritte wiederholst du,
Küchenbrett reinigen
Küchenbrett mit Spiritus säubern
bis du bei der vorletzen Körnung (ca. K240) angekommen bist.

Im nächsten Arbeitsschritt wird das Schneidebrett gründlich mit Spiritus abgerieben. Das hat zwei Gründe.

Zum einen stellt sich die plattgedrückte Holzfaser nochmals auf und zum anderen wird das Brett gereinigt und desinfiziert.
Wenn der Spiritus verdampft ist, schleifst du das Brett nochmals mit der feinsten Körnung (K400) und ölst danach das Brett mit Erdnussöl ein.

Richtige Pflege bedeutet lange Freude am Schneidbrett

Das Brett strahlt nun wieder im neuen Glanz. Damit ein Holzbrett aber lange schön und ganz bleibt, solltest du das Küchenbrett folgendermaßen behandeln.
  • Brett nur mit der Hand abspülen
  • Nach dem Spülen das Brett hochkant lagern.
  • Möglichst keine Sägemesser benutzen
  • Einmal im Monat das Brett ölen
  • Nicht in Staunässe stehen lassen
Wenn du diese Pflegetipps befolgst, wirst du lange Freude an deinem Schneidbrett haben. So das war es zum Thema Schneid- und Küchenbretter. Solltest du noch Fragen haben, kannst du gerne den Artikel kommentieren, oder uns über unsere Fb-Seiten Woodstoneart und Treibholz Bodensee kontaktieren.