Dienstag, 17. April 2018

Ein Treibholz-Regal selber bauen: Ausführliche Bauanleitung

Thomas von Woodstoneart baute ein Wandregal aus Schwemmholz, das bei Facebook ziemlich große Wellen schlug. Da das Wandregal so gut bei euch angekommen ist, haben wir uns entschieden euch eine ausführliche Bauanleitung für dieses Regal zu schreiben. Zusätzlich haben wir es in bewegten Bildern auf unseren YouTube-Kanal Gipfelholz veröffentlicht. Nun bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß beim Nachbauen.


Das Wandregal besteht aus Treibholz und Altholz

Das Treibholzregal ist ein fast komplettes Upcycling-Produkt. Lediglich die Schrauben haben wir zugekauft. Die Bretter und Äste stammen entweder aus dem See oder von unserem Altholzstapel. Wenn du selber kein Altholz hast, dann kannst du dir mit unserer Anleitung für Altholz es selbst herstellen. 

Schwemmholz Regal
Das fertige Treibholzregal ist ein Blickfang in jeder Wohnung
Neben dem Holz benötigst du noch folgende Materialien und Werkzeuge:

Um das Regal später leichter bearbeiten zu können, empfehlen wir dir entweder eine große Werkbank oder einen Spannbock, den wir schon in unserem Blog getestet haben.

Folgende Arbeitsschritte musst du für das Treibholzregal durchführen

Das  Treibholzregal ist nicht allzu schwer zu bauen. Auch wenn du Anfänger bist, kannst du das Möbelstück ohne Probleme bauen.

Die Bretter zusägen und verschrauben


selber bauen Holz
Die Rückwand des Regals ist schnell zusammengebaut
Im ersten Schritt sägst du die Bretter für die Rückwand und die Regalböden zu. Wir haben für die Rückwand eine Größe von ca. 40 x 60 cm und für die Regalbretter eine Tiefe von ca. 9 cm gewählt. Aber natürlich sind auch andere Größen machbar.

Wenn du die Bretter zugesägt hast, bearbeitest du sie mit Nylonbürste und Winkelschleifer, bis sie einen antiken Shabby-Look bekommen.

Mit der Stichsäge passt du die Enden noch an, so dass die Kanten etwas unruhiger wirken.

Und zum Schluss verschraubst du die Bretter mit zwei rückliegenden Leisten. Verwende pro Brett zwei Schrauben und lasse zwischen den Brettern einen Spalt von circa zwei Millimetern. So kann das Holz arbeiten und es schaut auch besser aus.


Mit der Oberfräse Nuten für die Regalböden ins Altholzregal fräsen


Führungsschiene Oberfräse
Mit einer Führungsschiene werden die Nuten gefräst
Da Altholz- oder Treibholzbretter nie ganz gerade und gleich stark sind, ist es fast unmöglich die
Regalböden direkt auf die Rückwand zu schrauben.

Deshalb brauchst du Führungsnuten für die Böden in der Rückwand. Zeichne dir erst mal die Nuten an. Die Nuten sollten ein klein bisschen größer sein als die Brettstärke der Regalböden.

Anschließend kannst du mit einer Führungsschiene, der Oberfräse und einen Nutenfräser circa ein bis zwei Millimeter tiefe Nuten einfräsen. Sind die Nuten fertig, kannst du diese mit den Schleifschwämmen noch etwas entgraten.


Die Regalböden von hinten an die Rückwand des Treibholzregal schrauben


Schwemmholz basteln
Die Regalböden werden von hinten verschraubt
Im nächsten Schritt kannst du die Regalböden auf die Rückwand schrauben. Es ist ratsam, wenn du dir für diesen Arbeitschritt zwei helfende Hände zur Hilfe holst. So lässt sich deutlich einfacher werkeln.

Denn du musst vor dem Verschrauben die Bretter vorbohren. Bohre dafür erst mal in den Nuten pro Brett ein Loch von oben durch die Rückwand. Anschließend lässt du deinen Partner von oben das Regalbrett halten und du bohrst von unten die Löcher senkrecht in die Regalböden. So kannst du dir sicher sein, dass alle Löcher auch übereinstimmen.

Zum Schluss verbindest du die Böden mit der Rückwand mit langen Schrauben. Dein Regal ist nun auch schon fast fertig.

Schwemmholzäste geben dem Regal den letzten Pfiff


Altholz
Die Äste verleihen dem Regal das gewisse Etwas
Die Grundform des Treibholzregal steht. Aber damit dein Werk ein einzigartiges Möbelstück wird, fehlen noch die Schwemmholzäste.

Diese kannst du aber leider nicht nur einfach drauf kleben. Du musst sie ebenfalls von hinten verschrauben. Damit das gut klappt, brauchen die Äste eine gerade Auflagefläche.

Wir haben das mit Bandsäge und Bandschleifer gemacht. Es geht aber auch mit Raspel und Feile - dauert halt nur etwas länger.

Vor dem Verschrauben ist es wiederum ratsam, wenn du die Hölzer vorbohrst. Dadurch verhinderst du, dass die Äste sich spalten.

Die letzten Arbeitsschritte und fertig ist das neue/alte Regal


Schrankaufhänger
Letzter Arbeitschritt - Schrankaufhänger anschrauben
Sind die Äste angeschraubt, kannst du das Treibholzregal mit Bienenwachs einlassen.

Du kannst dafür eine fertige Möbelpolitur nehmen, oder du mischt dir selber eine an. Eine passende Anleitung findest du auf unserem Blog.

Zum Schluss montierst du die Schrankaufhänger an der Rückseite. Und schon kannst du dein Regal an seinen passenden Platz aufhängen und passend dekorieren.

Wenn du sehen willst, was wir sonst noch machen, dann besuche unsere FB-Seiten Holz Design Woodstoneart und Treibholz Kunst Bodensee oder unseren You-Tube-Kanal.

Übers liken, abonnieren und teilen würden wir uns
 sehr freuen.